JULIA FUHR MANN

JULIA FUHR MANN ist Filmemacherin, Kuratorin und queer-feministische Aktivistin. 

Nach einem Magisterstudium der Philosophie, Literatur und Soziologie studiert sie seit 2013 Dokumentarfilmregie an der HFF München. 

Julia Fuhr Mann setzt sich bei Pro Quote Film für Gendergerechtigkeit in der Filmbranche ein, wirkt bei der Queer Media Society mit, arbeitet als Kuratorin für das feministische Filmfestival Bimovie und ist für die Videoredaktion der Süddeutschen Zeitung tätig. 

Mit anderen Filmschaffenden zusammen hat sie außerdem ein eigenes Netzwerk gegründet, das jenseits der verkrustet patriarchalen Strukturen neue Utopien für eine queer-feministische und intersektionale Filmwelt entwirft.

Ihr letzter Kurzfilm RIOT NOT DIET wurde auf über 60 Filmfestivals weltweit gezeigt (u.a. Hot Docs International Documentary Film Festival) und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet (u.a. Barcelona International Short Film Festival – Best Short Film). Aktuell entwickelt Julia Fuhr Mann ihren Abschlussfilm – eine essayistische Filmutopie, die sich um die Auflösung von Geschlechterstereotypen im Leistungssport drehen wird. 

Link zur Homepage